Jazz-Open

Ansicht wechseln
Frühlingsgefühle – Spring Quartet

Frühlingsgefühle – Spring Quartet

Zuerst die Fakten: Gestern abend bin ich kurz nach der rushhour von Nagold (17:45) nach Backnang (19:10)  gefahren. Und von Musik beseelt wieder zurück (ab Backnang 22:45). Das Spring Quartet trat auf. In Backnang. Im Bürgerhaus,, genauer im Walter-Baumgärtner-Saal. Dieser Saal fasst zirka 800 zahlende Zuschauer, wenn er denn ausverkauft ist. Er war es an diesem Abend, zumindest fast. Das Wichtigste vorweg: Es war ein wunderbares Konzerterlebnis.

Weiterlesen

Jazzopen Stuttgart 2013 – Frauenpower & wieder schlauer

Jazzopen Stuttgart 2013 – Frauenpower & wieder schlauer

Wer ab und an auf dieser Website bei den musikalischen Themen vorbeischaut, kennt vielleicht meine letztjährige Kritik an dieser Stuttgarter Veranstaltung, aus kommerziellen Erwägungen heraus viel „open“ und wenig „jazz“ zu bieten. Allen sei gesagt: Ich habe meinen mir angedichteten Job bei der Jazzpolizei (bei der ich – Ehrenwort – nie im Sold stand) inzwischen vorsorglich gekündigt. Jazzopen steht für mich (nach 20 Jahren seiner tollen Existenz) nur noch als Label für musikalische Qualität. Beim Michelin-Restaurantführer mäkelt schließlich auch niemand daran herum, dass  eine aus einem Autoreifen produzierenden Unternehmen  gewachsene Einheit heuer Hotel- und Restaurantqualitätsstandards festlegt. Und Quali hat’s in den letzten 20 Jahren (mit einem für mich allerdings deutlichen Bias für die ersten zehn Jahre) reichlich gegeben.

Also geschenkt, ob es Jazz oder nicht. Bleiben die Michelin-Fragen. 1. Ist es einen Stopp wert (ein Stern)? 2. Ist es einen Umweg wert (2 Sterne)? 3. Ist es eine Reise wert (3 Sterne?)

Weiterlesen

green red blue grey