Mindersbacher Bankenrettung

Mindersbacher Bankenrettung

Zugegeben, es gibt hierzulande momentan wichtigere Themen, die dringlich einer menschlich-klugen Lösung bedürfen. Aber auch, wer das Große im Blick hat, sollte die Kleinigkeiten nicht aus selbigem verlieren. Deswegen möchten wir den Blick der geneigten Besucher dieser Seite auf die Mindersbacher Rundbank am Ortseingang lenken: Wer, so wie wir, der Kastanie, welche die Rundbank seit Jahrzehnten umschließt, regelmäßig einen Besuch abstattet, wird die Malaise bemerkt haben: Die alte Holzbank ist  marode und höchstens noch für Equilibristen eine angemessene Sitzgelegenheit.

Nun, eine neue Bank in dieser Qualität gibt’s nicht im Baumarkt und ganz sicher nicht zum Schleuderpreis. Hier müssen richtige Handwerker ran und solides Material muss her. Doch das hat seinen Preis. Womit wir beim Thema sind. Das Geld dafür ist leider im Moment nicht vorhanden. Die Bank käme also auf die Projektwarteliste und aus wäre es mit der Rundbank bis auf weiteres. Da haben Petra und ich überlegt: Wenn wir als gute Europäer die griechischen Banken retten können, dann müssten wir Mindersbacher doch auch unsere Rundbank vor dem Dorf-Exit retten können. Alles, was es bräuchte, wäre ein solides finanzielles Fundament.

Wer eine Bank retten möchte, sollte in sie investieren (kostenloser Tipp, Herr Minister Schäuble). Und ein Invest soll, ach was, muss sich lohnen. Das Investment, das wir den Mindersbachern vorschlagen möchten, wird sich sogar doppelt lohnen: 1. Für das eingesetzte Geld bekommt man nicht nur exklusive Produkte, die es auf diesem Planeten nur in Mindersbach und ganz sicher nicht bei amazon zu kaufen gibt. 2. Wir alle bekommen wieder eine schöne neue Rundbank, auf die sich hinterher alle kostenfrei setzen dürfen (auch Nicht-Mindersbacher).

Zu kaufen gibt es diese Produkte erstmals auf dem Mindersbacher Mostfest am 11. Oktober 2015 und danach bis zirka Weihnachten. An den Einzelheiten arbeiten wir noch.

Und was gibt’s nun zu kaufen?
Nun, wir haben zwei Wandkalender 2016 ausschließlich mit Motiven aus dem Dorf  und rund um Mindersbach produziert. Der große Kalender ist im Format DIN A3 und durchgehend farbig. Der kleinere Kalender (DIN A 4) ist bis auf das Kalendarium (ein feines Burgunderrot) schwarzweiß, weil wir so noch besser herausarbeiten konnten, wie strukturstark unser Dorf ist.

Auf den beiden folgenden Galerien sind die ausgewählten Motive dargestellt. Jeweils den Titel anklicken, dann durchklicken.

 

 

Und hier die Motive für den kleineren Kalender in Schwarzweiß:

 

Der Herbst ist da, ebenso die Lebkuchen in den Supermärkten. Weihnachten ist also nicht mehr so weit weg. Also haben wir gedacht: Selbst sonst eher sparsame Papierbeschreiber verschicken an Weihnachten gerne Grußkarten. Deshalb haben wir gleich 13 Motive ausgewählt, die sich unserer Meinung nach als persönlicher Gruß mit einer sehr lokalen Note in die weite Welt verschicken lassen. Und weil es nicht nur Weihnachten gibt, sondern auch Ostern, Geburtstage, Genesungswünsche und 1000 andere Gelegenheiten, bei denen sich unsere Mitmenschen über einen Gruß von uns freuen, haben wir eine breites Spektrum an Motiven ausgewählt. Für diese Motive suchen wir ein  hochwertiges, farblich passendes, kartoniertes Edelpapier aus nebst (so es die Postbestimmungen erlauben) gleichfarbigem Umschlag. Auf der folgenden Galerie sind die Motive zu sehen.

 

Als Fans von Kühlschrankmagneten war klar, die Mindersbacher Rundbank wird das nächste Motiv in unserer Kollektion. Und weil sich ein einzelner Kühlschrankmagnet total einsam fühlt, haben wir ein zweites Motiv ausgesucht: Den schönen Gemarkungsstein am Dorfausgang Richtung Pfrondorf. Beide Motive auf Desktops in Originalgröße. Sorry, zell-on-air bietet vorerst nur ein eingeschränkt responsives Webdesign.

 

anderes Produkt03anderes Produkt01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da wir in Mindersbach ja nun keineswegs hinter dem Berg leben, sondern oben drauf, haben wir als Investment für alle Nerds unter den Bewohnern die Rundbank auch noch als Motiv für ein schönes kuscheliges Mousepad gewählt.

 

anderes Produkt02

 

Bis auf die beiden Kalender, von denen wir im Moment nur je ein Ansichtsexemplar fertigen lassen, um sinnvoller Weise nur für die tatsächliche Nachfrage zu produzieren, wird es alle anderen Produkte auf dem Mostfest in hoffentlich ausreichender Anzahl geben (sonst wird nachbestellt).

Und an die Konsumverweigerer haben wir auch gedacht: Wer von diesen weltlichen Gütern gar nichts braucht, wem also die Zeit total egal und jeder geschriebene Gruß zuviel ist, wer keine Gedankenstütze an den Kühlschrank heften muss oder wer seine Digitaltechnik nur noch via Touchscreen bedient, der möge sein Geld einfach in unsere Mindersbacher Rundbank-Spendendose fallen lassen. Und schon darf er sich völlig zurecht wie die Damen und Herren von der EZB oder dem Internationalen Währungsfonds als Bankenretter fühlen.

Und ein allerletzter Hinweis: Bei den Kalendern wandern 5 Euro (A4-Variante), respektive 7 Euro (A3-Kalender) auf der Direttissima in den Rundbank-Rettungsfonds; bei allen anderen Produkten nähern wir uns mit dem gesamten Verkaufspreis einer neuen Rundbank. Das nennen wir sinnvoll investieren.

Beitrag drucken Beitrag drucken

1 Kommentar

  • Heiderose Rück - Montag, 21. September 2015

    Vielen herzlichen Dank für ein so großes Engagement!
    Ich freue mich auf die Präsentation beim Mostfest.

    Antworten

Ihre Meinung

green red blue grey