Ein globales Musik-Museum mit freiem Eintritt

Ein globales Musik-Museum mit freiem Eintritt

Es gibt Momente, da erlebe ich bei meinen Surf-Abenteuern im Netz das wohlige und sogar ergreifende Gefühl, dass diese Vernetzungstechnik nicht nur dazu da ist, neue ökonomische Goldräusche und mediale Hypes auszulösen, sondern auch dazu beiträgt, mir als armem Erdenwurm Zugang zu Informationen/Erfahrungen/Erlebnissen zu ermöglichen, die mir sonst womöglich versperrt geblieben wären oder deren Zugriff so aufwendig gewesen wäre, dass ich vermutlich nicht die erforderliche Mühe hätte walten lassen.

Einen solchen Moment habe ich neulich wieder erlebt, als ich dank einer Pressemitteilung darauf gestoßen bin, dass eine US-amerikanische Kulturorganisation, und zwar die Association of Cultural Equity dabei ist, das Vermächtnis des Musikwissenschaftlers Alan Lomax zeitgemäß fürs 21. Jahrhundert umzusetzen: Tausende von Stunden an Musik-Takes, kilometerweise Filmrollen und Videotapes sowie Fotos – alles das, was Alan Lomax im Lauf seines Lebens – man könnte schon sagen manisch – gesammelt hat, sollen per Stream gratis für unsere Augen und Ohren verfügbar sein. Der Streaming-Service ist unter http://culturalequity.org erreichbar.

Um es kurz zu machen: Jeder, der Musik mag und zudem Sepp Herbergers Motto „Hinter’m Berg wohnen auch Leut“ verinnerlicht hat, wird hier mit Staunen ein musikalisches Universum kennenlernen, das ihn vermutlich genauso wie mich in Ehrfurcht die Ohren spitzen lässt. Wir können Euch diese Website nur ans Herz legen. Unglaublich, wie Ihr hier über jeden Zweifel erhabene, authentische „Weltmusik“ kennenlernen könnt. Musik aus einer Zeit, in der dieser Begriff noch gänzlich unbekannt war.

Ich muss gestehen, dass mir der Name Alan Lomax bisher unbekannt war. Die Musiker, die er, wie ich jetzt in der Recherche gelernt habe, entdeckt hat, gehören für mich zu den musikalischen „All-Time-Heroes“ – etwa Muddy Waters oder Woody Guthrie. Die Doku-Filme, die Lomax‘ Team in den 1960-ern über Musiker in der Karibik gemacht hat, haben mir einen zusätzlichen Zugang zu dieser Musik erschlossen, den ich nicht mehr missen möchte.

Klasse, dass so etwas heute möglich und so einfach verfügbar ist.

Beitrag drucken Beitrag drucken

Ihre Meinung

green red blue grey