Kobo Town „Independence“: Shake Your Bones

Ihr kennt meine unstillbare Sehnsucht nach allem, was aus der Karibik kommt, oder auch nur dort abgehangen hat. Also kann nicht anders. Hört Euch diese vor guter Laune und Bewegungslust geradezu strotzende Scheibe von Kobo Town an.

Ach den Jungs geht’s ja nicht wirklich besser als mir. Hocken in Toronto, Ontario und wünschen sich alle zwei Stunden nach Port-of-Spain in Trinidad zurückgebeamt. Anders als ich, können sie Scotty musikalisch zum „Beam me down“ becircen. Genau das tun sie auf der Independence-Scheibe. Sca, Reggae, Drums&basses, Calypso – ach Du meine Güte, der Pott wird reichlich gefüllt. Und was da gurgelt und schmurgelt, entfaltet sofortige Gute-Laune-Wirkung.

Solltet Ihr an einem einzigen Tag Post vom Finanzamt, einen Anruf von Eurem Schwiegervater und eine Rechnung von Eurem Flaschner bekommen – nicht fackeln. Kobo Towns Independence saves Your day.

Mein Fazit: Drei Sterne, aber jeder einzelne davon mit maximaler Gutlaunigkeit, auch wenn die Texte nicht immer nur Schenkelklopf-Reime enthalten. Die Website des Labels Skycap kann ich leider momentan nicht empfehlen. Da funktioniert bei mir so ziemlich gar nix.

Beitrag drucken Beitrag drucken

Ihre Meinung

green red blue grey