Firewall gegen unerwünschte Geschenke

Firewall gegen unerwünschte Geschenke

Schon seit geraumer Zeit nistete sich unserer beider Schädel das zunächst vage, mit der Zeit aber an Konturenschärfe gewinnende Gefühl ein, dass die Digitaltechnik im Allgemeinen, vor allem aber deren Auswirkungen für das menschliche Zusammensein auf diesem Planeten im Speziellen, die einzig wahre Errungenschaft des 20. Jahrhunderts ist und zum prägenden Element des 21. Jahrhunderts werden wird. Eine schlichte Meldung – sie ist beigefügt – liefert einen Beweis, der auch den letzten Skeptiker unter Euch zwingt, etwaige Bedenken gegen die Korrektheit dieser Einschätzung sofort, vollständig und für alle Zeit aus dem Hirn zu verbannen.

Die in der Meldung als Patentschrift erwähnte Idee einer „Firewall zum Schutz vor unerwünschten Geschenken“ könnte die Qualität des familiären Zusammenlebens auf nachhaltigere Art verbessern helfen als je eine Erfindung zuvor. Vor allem in der Weihnachtszeit, also jener Periode, die für das Empfangen und Aushändigen von Geschenken eindeutig am riskantesten ist.
Die kompromisslose Radikalität dieser Idee, unerwünschte Geschenke unmittelbar an der Wurzel des Übels ( also dem Ladengeschäft als dem Epizentrum des weihnachtlichen Geschenke-Erdbebens) zu verhindern, verdient aus unserer Sicht eine Nominierung für einen der kommenden Friedens-Nobelpreise.
Erfreut Euch also an dieser frohen Botschaft, so wie wir uns daran ergötzt haben.
Sollte Euch das spontane Gefühl überkommen, den Überbringern dieser wunderbaren Nachricht ein Geschenk zukommen zu lassen, bitten wir Euch, dieser Emotion bis zur vollständigen Implementation der oben bezeichneten amazon-Software zu widerstehen.

Ihr seht: Einem glücklichen Jahr 2011 steht nun gar nichts mehr entgegen. Euch allen einen guten Start, und Petra und ich hoffen sehr, dass www.zell-on-air.de im Frühjahr 2011 tatsächlich wieder „on air“ sein wird. Und zwar – wie sollte es anders sein: Schöner, besser, amüsanter und lebendiger. Die ersten Schritte dazu sind getan. Es heißt also: work in progress – oder treffender: roadworks ahead.

PS: Bei heftigem Schneefall Dachlasten berechnen!

Beitrag drucken Beitrag drucken

Ihre Meinung

green red blue grey